Hartlieb von Wallthor []

Geschrieben von Arthur Hartlieb-Wallthor Zugriffe: 594

Römisch-katholisch - Aus Böhmen stammendes Geschlecht.

Verleihungen

  • Böhmischer Ritterstand Wien 26.4.1723 für Johann Baptist HARTLIEB, königlichen Kammerrat.
  • Österreichischer Freiherrnstand mit dem Prädikat "von Wallthor" Wien 26.10.1850 für Karl Ritter von HARTLIEB, k. k. Feldzeugmeister, Ritter des Militär Maria-Theresien-Ordens bzw. Wien 9.12.1882 für Otto Ritter von HARTLIEB, k. k. Feldmarschall-Leutnant, Kommandeur des Leopold-Ordens.

 

Wappenbestellung

Wappen (1723):

Geviert, 1 und 4 in Blau ein gekrönter halber goldener Löwe, in der Pranke ein brennendes rotes Herz haltend, 2 und 3 in Schwarz ein goldener Stern. - Auf dem Helm mit rechts blau-goldenen, links schwarz-goldenen Decken der Löwe wachsend.

 

wp_hartlieb-wallthor01

Wappen (1850):

Quadriert mit Herzschild. Darin in Blau ein gekrönter goldener Löwe schreitend, mit der rechten Pranke ein brennendes rotes Herz emporhaltend. 1 und 4 in Schwarz ein goldener sechsstrahliger Stern. 2 und 3 von Rot und Silber längsgespalten, davor auf grünem Boden eine auf sechs Säulen stehende graue Galerie mit fünf Bögen, darauf drei Reihen Quadersteine. - Freiherrnkrone darüber drei gekrönte Helme: I. geschlossener Flug, vorne schwarz mit goldenem Stern belegt, der hintere golden; Decken schwarz-golden. II. goldener Löwe mit silberner Mauerkrone schreitend, in der Rechten einen Säbel haltend; rot-silberne Decken. III. Löwe aus dem Herzschild; blau-goldene Decken. - Schildhalter: Zwei stehende goldene Löwen. - Wahlspruch: "fortis et integer".

 

wp_hartlieb-wallthor02

Quellen

  • Familienkalender für das Jahr 1813, Prag 1812, S. 61.
  • Hirtenfeld, Jaromir - Der Militär-Maria-Theresien-Orden und seine Mitglieder, 1-4, Wien 1857, S. 1606
  • Brünner Genealogisches Taschenbuch 1870 u. 1884.
  • Svoboda, Johann - Die Theresianische Militär-Akademie zu Wiener-Neustadt und ihre Zöglinge von der Gründung der Anstalt bis auf unsere Tage, 1-3, Wien 1894-1897, Bd. 1, S. 314 u. Bd. 2, S. 46.
  • Schiviz von Schivizhoffen, Ludwig - Der Adel in den Matriken der Grafschaft Görz und Gradisca, Görz 1904.
  • Schiviz von Schivizhoffen, Ludwig - Der Adel in den Matriken der Stadt Graz, Graz 1909.
  • Jahrbuch der Gesellschaft ADLER 1914, S. 70
  • Genealogisches Handbuch des Adels, 1-18, 1959-2008, Bd. 31.
  • Genealogie, 1-55, 1956-2005, Zeitschrift Jg. 22, S. 113
  • Who is who in Österreich 5 (1993) u. 6 (2002).
  • Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser 1864 bis 1933.
  • Brünner Genealogisches Taschenbuch 1870 u. 1884.

Mitgeteilt von Arthur Hartlieb-Wallthor (Wien, 2005)

 

  • zu den Beiträgen ...

    Beiträge

    Artikel und Beiträge zu diversen Adelsthemen.

  • zu den Beiträgen ...

    Heraldik

    Wappenbücher und Wappenschlüssel.

  • zur Literatur

    Militär

    Militärschematismen, Serie - k. u. k. Offiziere stellen sich vor.

  • zu den Texten ...

    Adelsrecht

    Online-Sammlung adelsrechtlicher Texte.

  • zur Literatur

    Ritterorden

    Statuten und Träger der k. u. k. Ritterorden.

Adel entsteht und besteht durch Opfer, durch Mut und durch ein klares Wissen um das, was man selbst und anderen schuldig ist, durch die selbstverständliche Forderung der Achtung, die einem zukommt, wie durch ein ebenso selbstverständliches Wahren der Achtung nach oben wie nach unten. Es geht auf der ganzen Linie um das Wiederfinden verschütteter Qualitätserlebnisse, um eine Ordnung auf Grund von Qualität.

Aus: "Widerstand und Erhebung"- Briefe und Aufzeichnungen aus der Haft, Kaiser Verlag, München 1952.  Dr. theol. Dietrich Bonhoeffer, Privatdozent für evangelische Theologie in Berlin,  geb. Breslau 4.2.1906,  ermordet im Lager Flossenbürg 9.4.1945, war der Sohn des Geheimen Medizinal-Rates und Professors der Psychiatrie in Berlin Dr. Karl Bonhoeffer und der Paula v. Hase.

Login

Sie möchten Ihre Nachforschungen in einem online Fachjournal publizieren?

Das Collegium rerum Nobilium Austriae beschäftigt sich mit der Herkunft, den Standeserhöhungen, der Heraldik und der Genealogie Alt-Österreichischer Adelsfamilien und ist Ihnen gerne beim Veröffentlichen Ihrer Nachforschungen behilflich.

Login